Bewerbungsbegriffe mit I

IHK

IHK ist die Abkürzung für Industrie- und Handelskammer. Die IHKs haben immer Bezeichnungen, welche sich an der regionalen Zuständigkeit orientieren. Beispielsweise gibt es die Industrie- und Handelskammer Düsseldorf oder die Industrie- und Handelskammer Schwaben. Eine Industrie- und Handelskammer ist eine berufsständische Organisation, welcher alle Unternehmen der Region angehören (müssen). Sie sind für Verwaltungsaufgaben im wirtschaftlichen Bereich zuständig und regeln diverse Aspekte der Wirtschaft. IHKs können für Sie als Arbeitnehmer interessant sein, wenn Sie sich weiterbilden bzw. fortbilden möchten. So gibt es dort viele Kurse und Seminare samt entsprechenden Abschlüssen.

Impressum

Das Impressum der Webseite eines Arbeitgebers ist auch für Sie als Bewerber oftmals interessant. Nicht selten ist bewusst in Stellenanzeigen die genaue Anschrift weggelassen worden. Doch für das Anschreiben brauchen Sie eine vollständige Adresse, welche quasi in den Briefkopf kommt. Wenn Sie keine Adresse für die Personalabteilung auf der Onlinepräsenz finden, hilft nur noch der Weg über das Impressum. Dieses ist gesetzlich für den Betreiber eine Homepage vorgeschrieben und beinhaltet immer die Unternehmens- oder Organisationsadresse. Übernehmen Sie die dortige Adresse und fügen eventuell, falls der Name bekannt ist, noch den Personaler namentlich hinzu.

Informationsbeschaffung

Im Vorfeld der Bewerbung müssen Sie viele Informationen beschaffen. Es geht darum, eine zum gewünschten Arbeitgeber und der offenen Stelle gerecht werdenden Bewerbung zu erstellen. Denn im Anschreiben und im Lebenslauf müssen Sie Informationen liefern, welche der Personaler auch lesen möchte. Gerade im Anschreiben haben Sie die Möglichkeit auf den Arbeitgeber und die Möglichkeiten bzw. Anforderungen der offenen Stelle einzugehen. Dazu dient die Informationsbeschaffung. Als erste Anlaufstelle dient meistens die Onlinepräsenz des Unternehmens oder der Organisation. Dort finden Sie Informationen zu der Unternehmenskultur, den Geschäftsfeldern und auch zu der üblichen Unternehmenssprache. Nutzen Sie diese Informationen zu Ihren Gunsten! Auch lohnt sich oftmals eine zusätzliche Google-Recherche, um weitere Informationen zu dem Wunscharbeitgeber einzuholen. Sie sollten sich gut mit den Produkten und / oder Dienstleistungen des Arbeitgebers auskennen, wenn Sie sich dort bewerben möchten. Dies ist unabhängig davon, ob Sie sich auf eine offene Stelle also Vakanz bewerben oder eine Initiativbewerbung anstreben.

Initiativbewerbung

Die Initiativbewerbung unterscheidet sich klar von der Bewerbung auf eine offene Stelle bzw. auf eine Vakanz. Wenn Sie sich initiativ bewerben, gibt es keine ausgeschriebene Stellen. Sie fragen mit der Initiativbewerbung bei einem möglichen Arbeitgeber nach, ob dieser an Ihrer Person generell interessiert ist. Denn oftmals wissen Personalabteilungen, dass es in naher Zukunft Personalbedarf geben wird oder Sie verfügen über solche Kompetenzen, dass man Sie unbedingt einstellen möchte. Eine Initiativbewerbung unterscheidet sich im Wesentlichen beim Anschreiben. Sie haben keine Stellenanzeige mit konkreten Anforderungen, auf welche Sie Bezug nehmen können. Sie müssen sich vorab auf der Webseite des Unternehmens sich Informationen beschaffen. Hiernach gilt es, eine generelle Passgenauigkeit herauszustellen. Zeigen Sie dem Personaler, welchen möglichen Mehrwert Sie dem Unternehmen zu bieten haben. Beim Lebenslauf müssen Sie im Vergleich zur „normalen“ Bewerbung eigentlich nichts ändern. Sie werden sich vermutlich mit Ihrem Profil für bestimmte Aufgabenbereiche bewerben, und wissen worauf es in diesen ankommt. Für die Initiativbewerbung können Sie eine Zeugnisanlage erstellen, müssen es aber nicht – sofern die Onlinepräsenz nichts anderes vorgibt. Es handelt sich bei den Bewerbungsunterlagen ohne Zeugnisse um eine sogenannte Kurzbewerbung. Grundsätzlich ist es bei der Initiativbewerbung klar, dass die Erfolgsaussichten geringer sind,als wenn Sie sich auf eine konkrete Stelle bewerben. Dieses können Sie dadurch ausgleichen, dass Sie sich bei mehreren Arbeitgebern parallel mit einer Initiativbewerbung bewerben.

Interne Bewerbung

Bei einer internen Bewerbung bewerben Sie sich bei Ihrem aktuellen Arbeitgeber. Dies kann evtl. Vorteile für Sie bedeuten, da Sie Ihrem Arbeitgeber meistens schon gut kennen und / oder unter Umständen dort schon längere Zeit arbeiten. Aufgrund der arbeitsrechtlichen Rahmenbedingungen dürfen manche Stellen ausschließlich intern ausgeschrieben werden, während andere auch extern

ausgeschrieben werden müssen. Oftmals benötigen Sie auch für die interne Bewerbung vollständige Bewerbungsunterlagen bestehend aus Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnisanlage.

Internetbewerbung

Mit der Internetbewerbung ist die klassische Onlinebewerbung gemeint. Über das Internet können Sie sich im Wesentlichen per E-Mail bewerben oder über ein Online-Bewerbungsportal. Für beide Varianten benötigen Sie gute Bewerbungsunterlagen, welche normalerweise aus Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnisanlage bestehen. Eine Internetbewerbung erfordert genauso viel Sorgfalt, wie eine Bewerbung über die klassische Bewerbungsmappe. Ihre Unterlagen sollten für die Internetbewerbung in Form von Bewerbungsdateien im PDF-Format vorliegen. Rechtschreibung, Grammatik usw. sind auch im Internetbewerbungsprozess sehr wichtig!

Internetrecherche

Bevor Sie sich bewerben lohnt es sich immer, im Internet zu dem entsprechenden Arbeitgeber zu recherchieren. So müssen Sie meistens die korrekte Anschrift der Personalabteilung ermitteln – diese ist bewusst in vielen Stellenanzeigen ausgelassen. Zudem ist es wichtig, dass Sie Ihre Bewerbung am Unternehmen ausrichten. Auf der Unternehmenswebsite und auf anderen Webseiten erhalten Sie Hinweise zu der Unternehmenskultur, aktuellen und zukünftigen Betätigungsfeldern sowie den üblichen Gehältern. All diese Informationen helfen Ihnen, Ihre Bewerbungsunterlagen zielgerichtet und passend zu erstellen. Machen Sie von den Recherchemöglichkeiten des Internets Gebrauch! Womöglich macht die Bewerberkonkurrenz das Gleiche!

What do you think?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>