Bewerbungsbegriffe mit D

Dateien

Für die heute übliche Onlinebewerbung benötigen Sie Bewerbungsdateien im PDF-Format. Es handelt sich entweder um einzelne PDFs für Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnisanlage (evtl. auch für die „Dritte Seite“) oder es wird eine einzige PDF-Datei mit allen Bewerbungsunterlagen verschickt. Achten Sie bei Ihren Bewerbungsdateien bitte darauf, dass diese keine fremde Namen als Autoren enthalten und natürlich auch, dass diese virusfrei sind.

Datenschutz

Der Bewerbungsprozess ist ein Vorgang, bei welchem sehr viele vertrauliche Informationen übermittelt werden. Entsprechend hoch sind da die Anforderungen an den Datenschutz. Ein Bewerber möchte seine Daten nicht in den falschen Händen wissen. Es geht ja schließlich um personenbezogene Daten. So werden Ihre Daten in der Regel bei einer erfolglosen Bewerbung von Unternehmen nach ein paar Wochen gelöscht. Feste Fristen gibt es nicht, aber länger als ein Quartal ist eher selten. Viele Arbeitgeber teilen Ihnen auch mit, wenn die Daten gelöscht werden. Dies gilt auch für den Fall, dass Sie in einem Bewerberpool waren und dort nicht mehr geführt werden möchten.

Deckblatt

Das Deckblatt kann einer Teil der Bewerbungsunterlagen sein, muss es aber nicht. Es handelt sich beim Deckblatt mehr oder weniger um eine Art Kurzinformationen. So stehen auf dem Deckblatt Name, Anschrift und Kontaktdaten des Bewerbers sowie die Stelle, auf die er sich bewirbt – und natürlich auch bei welcher Firma. Des Weiteren, ist ein Bewerbungsfoto ebenfalls Bestandteil des Deckblattes und kann dort größer abgebildet sein, als dies beim Lebenslauf möglich wäre. Ein Deckblatt ist dann zwingend erforderlich, wenn Sie sich mit einer klassischen Bewerbungsmappe bewerben möchten oder müssen. Es ist einfach ein übersichtliches Blatt mit wichtigen Informationen für den Personalbearbeiter. Im Falles einer Onlinebewerbung, ist ein Deckblatt eher ungünstig. Die wichtigen Kontaktdaten stehen beispielsweise auch im Anscheiben, im Lebenslauf und / oder in der Bewerbungs-E-Mail. Bei Bewerbungen über ein Onlineportal müssen Sie Ihre Daten ohnehin in entsprechenden Feldern eingeben und später Ihre Bewerbungsdateien im PDF-Format hochladen.

Distance Learning

Ist ein Lehrkonzept welches aus dem englischsprachigen Raum seinen Ursprung hat und mittlerweile auch in Deutschland immer beliebter wird. Die Anforderungen im Hinblick auf eine ständige berufsbegleitende Weiter- und ggf. auch Fortbildung sind hoch. Viele Ausbildungs- und Studiengänge werden von Fernuniversitäten und anderen Einrichtungen nach dem „Distance Learning“-Prinzip angeboten. Das bedeutet, dass Sie bequem von zu Hause aus lernen und studieren können. Sie erhalten wichtige Unterlagen per Post oder über das Internet und nutzen ein Webportal, um an Lehrveranstaltungen oder Gruppenaufgaben teilzunehmen. So bleiben Sie zeitlich und örtlich recht flexibel, was die berufsbegleitende Maßnahme oftmals überhaupt erst ermöglicht. Zu den Prüfungsmethoden gehören sowohl Hausarbeiten, als auch Präsenzklausuren, welche Sie zumeist in den größeren Städten schreiben können. Zwischenzeitliche Seminare an der Universität oder in internationalen Hotels runden das „Distance Learning“ ab.

Dritte Seite

Mit der „Dritten Seite“ ist ein zusätzliches Bewerbungsdokument gemeint, welches die aus Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnisanlage bestehende Bewerbung ergänzt. Diese Dritte Seite kann einen unterschiedlichen Inhalt haben. So können Sie daraus ein Motivationsschreiben machen und Ihre persönliche Motivation für eine bestimmte Stelle herausstellen und genau darauf eingehen. Ansonsten können Sie die Dritte Seite beispielsweise auch für eine Projektliste nutzen, sofern Ihr Lebenslauf dafür nicht ausreicht und Sie die Vielzahl der von Ihnen abgeschlossenen Projekte dort nicht unterbringen können. Eine Dritte Seite gehört nicht zum „Normalfall“, meistens reichen die üblichen Bewerbungsunterlagen aus – sowohl bei einer Onlinebewerbung, als auch bei der Bewerbungsmappe (hier empfiehlt sich ein zusätzliches Deckblatt). Achten Sie bei der Dritten Seite darauf, dass diese vom Layout her zum Anschreiben und Lebenslauf passt. Ist ein zusätzliches Motivationsschreiben in der Stellenanzeige gefordert, so müssen Sie zwingend eine Dritte Seite erstellen.

Duales Studium

Beim Dualen Studium handelt es sich um ein Studium, welches von Praxisnähe gekennzeichnet ist. Es enthält viele Praxisabschnitte, welche Sie beim Arbeitgeber absolvieren. So lernen Sie diesen von innen bestens kennen und erweiteren gleichzeitig an der Hochschule kontinuierlich Ihr theoretisches Hintergrundwissen. Das Duale Studium verbindet ein Studium mit einer Berufsausbildung und bietet so optimale Voraussetzungen für einen späteren Berufseinstieg. Für ein Duales Studium müssen Sie sich als interessant bewerben. Dies geschieht normalerweise nicht an der Hochschule, sondern direkt bei einem Kooperationspartner. Diese sind meistens größere Firmen oder Konzerne, welche so langfristig leistungsfähige Führungskräfte und Fachkräfte entwickeln möchten. Die Konkurrenz bei der Bewerbung für Duale Studiengänge ist in der Regel groß. Sie müssen daher mit guten Bewerbungsunterlagen überzeugen und diese mit einer soliden Leistung im Vorstellungsgespräch untermauern. Einstellungstests und Assessment Center sind keine Seltenheit.

What do you think?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>